SPD Ahnatal - Prüfauftrag zur Modernisierung oder Neubau der KITA Weimar

Lokalpolitik

SPD Ahnatal - Prüfauftrag zur Modernisierung oder Neubau der KITA Weimar

Die SPD legte im Rahmen ihres Konzepts zur KITA-Betreuung in Ahnatal am 3. Mai 2018 einen Prüfauftrag zur Modernisierung/ Neubau der KITA Weimar am bestehenden Standort bzw. am Standort im Bereich Helfensteinschule vor. Die bestehende KITA stammt aus dem Jahr 1973-Einweihung im Sept. 1973- und entspricht sowohl aus gebäudetechnischer wie auch pädagogischer Hinsicht nicht mehr den Anforderungen.

Geprüft werden soll die Errichtung eines erweiterten Angebots bezüglich KITA-Plätzen, weiterhin sollen die Möglichkeiten einer multifunktionalen Nutzung für die Arbeit der Jugendpflege sowie und kultureller Arbeit (Bibliothek etc.) in die Planungen miteinbezogen werden. Nachdem die Erweiterung des Krippenangebots durch die SPD mit Antrag aus 2015 angestoßen wurde, gilt es nun auf die zukünftigen Herausforderungen zu reagieren.

Die im Moment vorliegenden Übergangslösungen sind auf Dauer nicht zukunftsfähig.

Mittlerweile wurde der Antrag in den zuständigen Ausschüssen beraten. Hierbei haben alle Fraktionen die Initiative der SPD für die Erweiterung des Platzangebotes in Ahnatal sowie die Notwendigkeit der Modernisierung am Standort Weimar anerkannt.

Aufgrund der erhöhten Betreuungszahlen ist die Gemeinde Ahnatal schon in diesem Jahr gezwungen, eine Betreuungsgruppe an die Helfensteinschule auszulagern und durch Umbaumaßnahmen am Standort Heckershausen Räume für eine weitere Gruppe zu schaffen.

Im weiteren Verlauf der Diskussion einigten sich die Fraktionen auf einen gemeinsamen Antrag der Ausschüsse mit einem deutlich erweiterten Auftrag. Bis heute verfügt die Gemeinde nicht über ein Gesamtkonzept. Um in Zukunft sinnvoll handeln zu können ist dies allerdings dringend notwendig.

Der Beschlussvorschlag beinhaltet folgenden Auftrag:

Bis Oktober 2019 muss die Gemeinde ein neues Standortkonzept vorlegen, was einmal der geänderten Betreuungssituation (höhere Betreuungszahlen) berücksichtigt und die baulichen Gegebenheiten an den einzelnen Standorten überprüft.

Es soll ein Standortkonzept für die Gemeinde Ahnatal vorgelegt werden, welches die Veränderungen baulicher Art (Neubau, Erweiterung, Modernisierung) darstellt und zu einer seriösen Kostenabschätzung kommt. Zusätzlich sind Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten zu klären. Auch die Kooperation mit am Ort vorhandenen freien Trägern ist Bestandteil des Antrages.

Damit konnte ein deutlich erweiterter Antrag entwickelt werden, der im Oktober nächsten Jahres die Basis für Entscheidungen ist. Die Zeit drängt.

Wir werden Sie weiter informieren.

Ahnatal, 10.6.2018

Thomas-Dittrich Mohrmann, SPD-Fraktionsvorsitzender

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 876610 -

Wer ist Online

Jetzt sind 4 User online

 

Counter

Besucher:876611
Heute:22
Online:4
 

Wir informieren

AG 60PLUS

Akt.-heute

Aktuell

Ehrungen

Geschichte

Kommunalpolitik

Ortsverein

Wahlergebnisse

 

Wetter-Online