Gemeinsam für Ahnatal

Wir, die SPD Ahnatal, begrüßen sie herzlich auf unseren Internetseiten und hoffen, dass sie informativ gestaltet sind und Ihr Interesse zum Mitmachen wecken.

Die SPD Ahnatal wird durch die Mitglieder der SPD-Fraktion und den Vorstand des SPD-Ortsvereins Ahnatal repräsentiert.

Wir machen uns stark für die Entwicklung Ahnatals, um die hohe Lebensqualität zu sichern und auszubauen.

 
 

Ortsverein Neujahrsbegrüßung SPD Ahnatal

Anmeldung über Facebook

www.facebook.com/events/1242546059133341/

Veröffentlicht am 17.01.2017

 

Kommunalpolitik Klarstellung der SPD: Weitere Bauingenieurstelle-Versäumnisse des Bürgermeisters!

Klarstellung

Vorab:Wir reden hier nicht von der vorhandenen Bau.-Ing.-Stelle,

die neu besetzt werden muss, sondern über eine zweite zusätzliche Ing.-Stelle

Der "dringend benötigte Bauingenieur ?"

wird von der Mehrheit SPD und Bündnis 90 Grüne abgelehnt

In der Berichterstattung zur obengenannten Stelle wurde beklagt, dass die Ablehnung zum Haushalt 2017 unverständlich sei und die Arbeit im Bauamt gefährden würde. Was war nun Fakt?

Der CDU-Bürgermeister legte einen Haushalt vor, in dem er den Personalbedarf der Gemeinde festlegte. War hier die besagte zusätzliche Stelle aufgeführt?! – Fehlanzeige! – Wenn doch dafür eine solche Notwendigkeit bestanden hätte, dann hätte er sie hier einplanen und begründen müssen und können! Hat der Bürgermeister dies vergessen, wäre es zwar - gelinde gesagt - hochnotpeinlich, aber durch einen Nachtragshaushalt mit entsprechender Kostendeckung zu retten. – Aber - nichts von alledem! Wer Lösungen aus dem Rathaus erwartet hätte, wurde wieder einmal enttäuscht.

Was folgte, war ein Antrag der CDU zur Schaffung einer zweiten zusätzlichen Bauingenieurstelle für das Jahr 2018. 2018? Beraten wurde der Haushalt 2017! Verwechselte hier die CDU das Jahr oder befürchtete sie, dass der Bürgermeister diese Personalie erneut vergessen würde?

Völlig unverständlich wird der Vorschlag aber dann, wenn eine mögliche frühere Einstellung bei eventuell vorhandenen Personalkostenüberschüssen vorgesehen werden soll. Überschüsse entstehen aber nur bei Nichtbesetzung vorhandener Stellen. Das bedeutet also, Löcher stopft man, indem man Arbeit liegen lässt. Ein durchaus bekanntes System des Bürgermeisters und der CDU.

Wir fordern den Bürgermeister auf, wenn er Bedarf für zusätzliches Personal in 2017 sieht, dies zu beantragen und nicht von den eigenen Versäumnissen durch falsche Informationen und unzumutbare Schuldzuweisungen ablenken zu wollen. Wenn es Probleme gibt, sind diese zu lösen. Er möge sich aber in der Öffentlichkeit nicht in Stänkerei ergehen!

Thomas Dittrich-Mohrmann, SPD Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht am 16.01.2017

 

Kommunalpolitik Flutlichtanlage Sportplatz im Sport- und Freizeitzentrum

Klarstellung

Die Flutlichtanlage und der "unerträgliche Lobbyismus der SPD ?"

(O-Ton Bürgermeister Aufenanger in der Debatte zum Haushalt im Dezember 2016)

Die SPD hatte für das Jahr 2017 die Sanierung, gegebenenfalls den Neubau der Flutlichtanlage am Sportplatz Rasenallee, gefordert. Hintergrund war die nachlassende Leuchtkraft und die hohe Störanfälligkeit (öfters sind mehrere Leuchtkörper gar nicht angegangen) der Anlage. Eltern von Fußball spielenden Kindern sprechen von „Ahnataler Schattenspielen“! Darüber hinaus steht auch der hohe Energieverbrauch und Wartungsaufwand sowie die seit 1972 in die Jahre gekommene Technik in der Kritik.

In der Debatte wurde nun durch den Bürgermeister und seine CDU- Fraktion der Vorwurf des Lobbyismus für Einzelinteressen erhoben. Nun ist der Begriff „Lobbyismus“ mit der Vorstellung geheimer verbotener Einflussnahme verbunden.  - Was für eine dreiste Unterstellung!

Natürlich hatte der Antrag die Interessen der Fußball spielenden Vereinsmitglieder im Sinn, und natürlich handelt es sich hier um die Wahrnehmung der Interessen der sportbegeisterten Bürgerinnen und Bürger Ahnatals. Die Bedürfnisse dieser Gruppe - immerhin sind ca. 2000 Menschen in unseren beiden Sportvereinen organisiert - mit Häme und Spott zu überziehen, zeugt von selten gesehener Überheblichkeit oder mangelndem Einfühlungsvermögen.

Letztlich haben wir jedenfalls die technische Prüfung in 2017 und die daraus eventuell folgenden notwendigen Reparaturen oder gar den Neubau durchgesetzt. Letzteres könnte allerdings erst 2018 erfolgen.

Das wäre dann in der nächsten HNA-Jahresbilanz der Gemeinde Ahnatal jedenfalls deutlich mehr, als die neuen Stühle in Gemeindezentrum und Bürgersaal, die Herr Aufenanger so stolz (oder eher doch so peinlich) in seiner Jahresbilanz für 2016 in der HNA hervorgehoben hat.

Thomas Dittrich-Mohrmann SPD Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht am 16.01.2017

 

Kommunalpolitik SPD möchte günstige Neubaugebiete für junge Familien

Einen entsprechenden Antrag hat die SPD Fraktion in der  Sitzung der Gemeindevertretung am  Donnerstag, 22. September 2016, 19.30 Uhr, im Gemeindezentrum Heckershausen, eingebracht.

Siehe nebenstehenden Bericht des Fraktionsvorsitzenden.

Der Antrag wurde in der Sitzung der Gemeindevertretung am 3.11.2016 zur weiteren Beratung/Erledigung  an den Gemeindevorstand verwiesen.Nun ist Bürgermeister Aufenanger am Zuge!

Wir werden Sie weiter informieren-3.11.2016-

Bis heute haben wir von Bürgermeister Aufenanger keine Rückmeldung über von ihm veranlasste Maßnahmen. Die SPD Fraktion wartet auf einen Bericht. (10.1.2017)

 

Veröffentlicht am 10.01.2017

 

Landtag Bürgersprechstunde MdL Timon Gremmels am 24.2.2017

Veröffentlicht am 08.01.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 516529 -

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

 

Wetter-Online

Counter

Besucher:516530
Heute:5
Online:2